#

#HYPNOSETHERAPIE UND MENTALCOACHING

#


#

Speziell für Athleten und Freizeitsportler:
«SPORTHYPNOSE»

- Erschliessung von mentalen Eigenschaften, um das eigene Potenzial voll auszuschöpfen.

- Beseitigung von mentalen Hindernissen

- Förderung geistlicher Ressourcen, um noch grössere Erfolge zu ermöglichen

- Verbesserung der körperlichen Fähigkeiten

- Veränderungen können durch die Sporthypnose schneller, leichter und effektiver eintreten

#


Die Sporthypnose beinhaltet nicht nur die Arbeit mit der Visualisierung perfekter Wettkampfleistungen und dem Erreichen von Entspannungszuständen. Das Ziel ist, psychische Blockaden zu beseitigen, um eine körperlich und mentale Leistungssteigerung zu bewirken. Die Sporthypnose ist nich nur für Spitzensportler gedacht, sondern auch für leidenschaftliche, ambitionierte Hobbysportler.

Mein Angebot als zertifizierte Hypnosetherapeutin (NGH):

#

ALLGEMEINE FRAGEN:

Was ist Hypnose? (Video auf TV Arte: Die wunderbaren Kräfte der Hypnose)

A: Hypnose ist ein natürlicher, entspannter Zustand der Konzentration. Der hypnotisierte Mensch hört die Stimme des Hypnotiseurs im Hintergrund und schläft nicht oder fällt in Ohnmacht, so wie viele denken. Das Unterbewusstsein tritt in den Vordergrund und das Bewusstsein wird «zurückgedrängt». Das ist sehr einfach ausgedrückt, denn während der Hypnose laufen sehr komplizierte Prozesse im Gehirn ab. Dies kann sogar mittels Positronenemissionstomografie (PET) sichtbar gemacht werden. Wir befinden uns täglich mindestens zweimal in diesem Zustand und zwar kurz vor dem Aufwachen und vor dem Einschlafen. Wir nennen dies, den Eintritt in die Alpha-Phase. Hypnose ist NICHT mit Schlafen, Bewusstlosigkeit oder gar Ohnmacht zu verwechseln. Im Schlaf sind wir nicht in der Lage, zu reagieren, in der Hypnose schon. Hypnose ist ein natürlicher Zustand, den wir auch täglich mehrmals erleben, ohne es zu bemerken.

Was alles kann man mit Hypnose behandeln?

Themenbereiche (es gibt kein Heilversprechen - Menschen mit Schizophrenie und bipolarer Störung dürfen sich keiner Hypnosesitzung unterziehen):

  • Burnout
  • Stressminderung
  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtsreduktion
  • Schlafförderung
  • Angst & Phobien
  • Entspannung & Meditation
  • Unterstützung bei körperlichen Beschwerden
  • Beziehung & Partnerschaft
  • Alkohol
  • Verdauung
  • Sport und Sportmotivation
  • Ressourcenaktivierung und Erfolgsdenken (Motivationsunterstützung)
  • Stärkung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Depressionen - Verstimmungen
  • Lernunterstützung
  • Trauerverarbeitung
  • Aufarbeitung von Trennungs- und Scheidungskonflikte (Trennungsschmerz)
  • Änderung von Verhaltensmuster
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Stärkung des Selbstbewusstsein (Selbstliebe - Selbstwertgefühl)
  • Rückführung in andere Leben

Wie funktioniert Hypnose?

In der Hypnose sind wir entspannt, konzentriert und aufnahmefähig. Das Bewusstsein, wo die Logik, das rationelle und analytische Denken, das Kurzzeitgedächtnis und die Willenskraft angesiedelt sind, tritt temporär in den Hintergrund (ist beschäftigt mit etwas anderem) und das Unterbewusstsein, wo Langzeitgedächtnis, Emotionen, Selbstschutz und Gewohnheiten beheimatet sind, tritt in den Vordergrund. Das Bewusstsein hat einen Schutz aufgebaut, der nur Suggestionen akzeptiert, die «Sinn» machen. Das erschwert uns das Umsetzen von Veränderungen. Die Hypnose umgeht diesen «inneren Kritiker und Torwächter», der vom Bewusstein gesteuert wird und greift direkt auf das Unterbewusstsein zu, das man sich wie eine riesige Datenbank vorstellen kann. Anschliessend folgen Suggestionen, damit später die Veränderung oder das gewünschte Ziel umgesetzt werden kann. Es ist, als würde man bei einem Computer die Harddisk neu programmieren. Dies funktionert aber nur, wenn die zu hypnotisierende Person das auch will und bereit ist, sich hypnotisieren zu lassen. Voraussetzung hierfür ist das Vertrauen zum Hypnotiseur.

Zusammenfassung der Definition: Hypnose ist die Umgehung des Kritischen Faktors des Bewusstseins und die Etablierung von geeignetem, selektivem Denken.



HÄUFIGE FRAGEN/ANTWORTEN:


  • F: Ist man unter Hypnose willenlos?
    A: NIE im Leben! Selbst unser Unbewusstes hat eine tiefe innere Einstellung und Werte, die uns über alles gehen. Suggestionen, die dieser inneren Einstellung widersprechen, nimmt unser Unterbewusstsein nicht an oder passt sie den eigenen Werten an. Der Hypnotiseur braucht das Vertrauen und der Wille der zu hypnotisierenden Person, damit die Hypnose überhaupt funktioniert.

    F: Verrate ich in Hypnose ungewollt Geheimnisse?
    A: Jeder Mensch entscheidet selber, was er preisgibt, sogar in Trance.

    F: Ist Hypnose so etwas wie Bewusstlosigkeit?
    A: Nein, keine Angst: Auch in der hypnotischen Ebene ist der hypnotisierten Person zu jeder Zeit voll bewusst, was gerade abläuft. In der Hypnose übernimmt bloß das Unterbewusstsein die Führung – und da kommen oft die ausgefallensten Ideen und Antworten heraus.

    F: Kann man in der Hypnose stecken bleiben?
    A: NEIN niemals! Der angenehme Zustand tiefer Entspannung mag sich noch so gut und intensiv anfühlen und selbst wenn der Hypnotiseur verschwinden würde, so schläft man schlimmstenfalls ein und wacht erfrischt wieder auf.

    F: Mich kann man gar nicht hypnotisieren!

    JA, denn wer das sagt, der will gar nicht hypnotisiert werden und den kann man auch nicht hypnotisieren.

Weitere Fragen beantworte ich IHNEN/DIR gerne in einem Vorgespräch oder kontaktieren/kontaktiere mich persönlich via Kontaktformular oder E-Mail (review@bluewin.ch).




#


#


#